Scottish music

Variable Metren

Dem Zyklus “Zeitpunkte-Etüden zur Gestaltung”, im Original für Klavier komponiert, entstammen die hier eingespielten Werke von Hans-Georg Lotz. Er selbst schreibt dazu: "Diese Stücke sehen auf den ersten Blick ziemlich unbequem aus. Und gar nicht wie Etüden sonst aussehen. Das liegt daran, dass es ihnen nicht so sehr um die Förderung spieltechnischer Fertigkeiten geht als vielmehr um die Einübung in die vielfältigen Möglichkeiten der Gestaltung. Gestalten bedeutet: Zusammenhänge zeigen, differenzieren, Beziehungen verdeutlichen, Verhältniswerte aufbauen, an denen Struktur erkennbar wird. Es heißt aber auch: hören können, Entscheidungen treffen, Phantasie und Mut haben." Hans-Georg Lotz lebte als Komponist und Dozent für Klavier und Musiktheorie in Hamburg. Er widmete einen großen Teil seiner Arbeit und seiner Schriften dem Erleben und Erfahren von Musik. Eine wesentliche Aufgabe der Pädagogik sah er darin, dem Schüler Wege zu sich selbst zu weisen.