Scottish music

Air for Linda

Nigel schreibt über das Stück: "Ich schrieb diese Melodie für Linda Pattison, die mit mir an der Kunstschule studierte. Als sie unheilbar erkrankte, schrieb ich dieses Stück für sie. Sie sagte, es gehöre zu den schönsten Dingen, die sie je gehört habe." Wir mochten diese intime Melodie gleich beim ersten Hören und spielten das Stück zunächst in einer sehr einfachen Version als Zugabe. Das vorliegende Arrangement entstand später. Es beschreibt den Weg nach der schweren Diagnose; von Gefühlen der Hoffnung und Lebensfreude hin zu dem unausweichlichen Ende.

Jochen Roß: Mandoline
Jens-Uwe Popp: Gitarre
Guido Jäger: Double Bass
Rhani Krija: Percussion